Verschollene Generation
Künstler Heinz Tetzner
Sitemap    Kontakt    Impressum    AGB
Start Künstler Werke Kunstberatung Kunst im Unternehmen Presse Kaufen Links

Heinz Tetzner

1920 - 2007

1920

am 8. März in Gersdorf geboren

1934-37

Lehre als Musterzeichner, Aktzeichnen an der Abendschule Chemnitz

1939-45

Soldat, Kriegsgefangenschaft

1941

Gastschüler an der Kunstakademie Königsberg bei Alfred Partikel

1944

Kriegsgefangenschaft in Südfrankreich, erste Aquarelle

1946

Besuch bei Gabriele Münter in Murnau

1946-50

Studium an der Hochschule für Bau- und Bildende Kunst in Weimar bei Prof. Kirchberger und Prof. Herbig
Bekanntschaft mit Karl Schmidt-Rottluff und Erich Heckel

1947-48

Besuch der Impressionisten-Ausstellung u.a. mit Werken von Paul Cezanne und Vincent van Gogh in Berlin

1948

Wechsel in die Akt- und Porträt-Klasse von Prof. Herbig

1950

Ankauf von Handzeichnungen durch das Kupferstichkabinett Dresden

1951-53

Dozent an der Hochschule in Weimar

1951

Heirat mit Charlotte Decker

1952-57

die Malerin Martha Schrag erwirbt Holzschnitte und Lithografien Tetzners für das Museum Chemnitz

1952

Besuch der Ausstellungen von Oskar Kokoschka und Max Beckmann in Berlin

1954

Rückkehr nach Gersdorf und freischaffende Tätigkeit als Maler und Grafiker

1955

Verleihung des Max-Pechstein-Kunstpreises der Stadt Zwickau

1955

Aufnahme in den Verband Bildender Künstler der DDR

1955

Besuch der Picasso-Ausstellung in München

1956-57

Kunstpreis des Bezirkes Karl-Marx-Stadt

1956

Reise mit Fritz Keller nach Plau am See (Mecklenburg)

1960

Dozent an der Fachschule für angewandte Kunst Schneeberg

1976

erste umfangreiche Personalausstellung im Städtischen Museum Karl-Marx-Stadt

1987

zum 2. Mal Verleihung des Max-Pechstein-Kunstpreises der Stadt Zwickau

1988-90

Erarbeitung eines Teilwerkverzeichnisses 1940-1987 durch das Bezirkskunstzentrum Karl-Marx-Stadt

1990

Retrospektive zum 70. Geburtstag in den Städtischen Kunstsammlungen Chemnitz

ab 1992

jährliche Aufenthalte in Südfrankreich

1996

Grafikpreis der Neuen Sächsischen Galerie Chemnitz anläßlich der Ausstellung ,,100 Sächsische Grafiken“

1999

Bundesverdienstkreuz 1. Klasse für sein Lebenswerk

2002

Eröffnung des Heinz Tetzner – Museums in Gersdorf

2007

verstarb Tetzner in Gersdorf.

Werke im öffentlichen Besitz:
- Nationalgalerie Berlin
- Kupferstichkabinett Dresden
- Kunstsammlungen Weimar
- Kunstsammlungen Zwickau
- Kunstsammlungen Chemnitz
- Puschkin – Museum Moskau

Werke von Tetzner befinden sich in zahlreichen Museen des In- und Auslandes, u. a. in Berlin Nationalgalerie, Dresden Kupferstichkabinett, Weimar Kunstsammlungen, Moskau Puschkin – Museum, Buchheimmuseum in Bernried.

Die Inhalte der Künstlerbiografien wurden vom Betreiber der Seite aus den verschiedensten Quellen recherchiert und zusammengestellt. Obwohl alle Inhalte sorgfältig recherchiert wurden, geprüft und ständig aktualisiert werden, kann eine Garantie auf Richtigkeit und Vollständigkeit der Inhalte nicht übernommen werden. Für Schäden im Zusammenhang mit der Verwendung der Inhalte ist jede Haftung ausgeschlossen.

Künstler der verschollenen Generation

Link  Hansl Bock
Link  Hans Brass
Link  Fritz Burkhardt
Link  Gustava Engels-von Veith
  Josef Benedikt Engl
Link  Willem Grimm
Link  Rudi Gruner
Link  Kurt Hallegger
  August Hofer
  Margret Hofheinz-Döring
Link  Hedwig Holtz-Sommer
Link  Fritz Keller
Link  Gerhard Kliemann
Link  Adolf Klingshirn
Link  Kurt Lauber
Link  Joseph Loher
Link  Georg Müller-Mettnau
Link  Bill Nagel
Link  Karl Ortelt
Link  Karl Pohle
Link  Carl Rabus
Link  Will Semm
Link  Thea Schleusner
Link  Heinz Tetzner
Link  Friedrich Vogel
Link  Michel Wagner
Link  Klaus Zöllter

Wolfgang Weiss Kunsthandel

vormals

Wolfgang Weiss
Kunsthandel

Eine Partnersite von F. E. Stainless - Kunsthandel
Telefon: 09252-35528 oder 0176-44428308
info@verschollene-generation.de